Biolage... Mein persönlicher Test

Biolage R.A.W.

Dies ist mein rein subjektiver Test der neuen Pflegeserie von L'oreal... besser gesagt Matrix von L'oreal. 

Ein guter Freund, Außendienstler im Großhandel, kam mit einem netten Paket in unser Geschäft. Er bat mich, die neue Naturserie” zu testen. 
Der Auftritt ist nett. Sorry, den Karton habe ich schon weg geschmissen. Ursprünglich hatte ich auch nicht die Absicht einen Blog darüber zu schreiben. Der erste Eindruck ist wirklich interessant. Die Flaschen sehen aus wie Smoothies, schöne Naturbildchen, eine tolle Kordel die alles zusammen hält... 
Ich als Friseur habe da das Vertrauen verloren... 

Alles organisch abbaubar, viele natürliche Inhaltsstoffe usw... das ganze Programm. Da es ein wirklich netter Mensch war, versprach ich ihm dies zu testen. Normalerweise mache ich das nicht mehr gerne. 

Was ich aber dann mit diesen Produkten beim Testen empfunden habe, machte mich im Nachhinein langsam sauer... 

 

Der Start... 

Ich dachte mir, ideal ist es einfach mal in der eigenen Familie zu versuchen. Da ich auf dem Kopf Haare wie ein Hippie habe, bin ich ja die ideale Testperson... Ja Denise, ich lasse mir die Haare bald schneiden;-) 
Um es möglichst kurz zu halten. Ich hasse Schmierseife. Vor allem auf den Kopf. Ich bin ein großer Fan von Naturprodukten. Hat man sich daran gewöhnt, möchte man nicht mehr mit normalen „Industrie Bodenreinigern” sich die Haare waschen.

Biolage... Wollt Ihr mich verarschen? 

Ja, ich bin verwöhnt. Aveda, I.C.O.N, Phytologie. Alles Marken die mit sehr natürlichen Inhaltsstoffen daher kommen. Als ich mir mit Biolage die Haare gewaschen hatte, viel direkt die extreme Schaumbildung auf. Das soll Natur sein? Naja, ausgespült und dann hatte ich Putzwolle auf den Kopf. Recover Shampoo war vielleicht die falsche Wahl? Dann habe ich jeden Tag die verschiedenen Shampoos durchprobiert. Alle mit dem gleichen Ergebnis.  Eine Frage an Euch? Welcher Stoff ist der Schaumbildner in dem Produkt?  


Die Conditioner? 

Da kann man nicht meckern... durchschnittlich. Aber der Preis ist vermutlich zu teuer dafür. Immer wieder habe ich das Gefühl daß bei den großen Industrieplayern an Inhaltsstoffen gespart wird. 

Urteil vom Rest der Familie? „Das komische neue Shampoo ist aber scheisse” Das ist die Kurzfassung. 

 

Fazit?

Ich finde diese Serie für unser Unternehmen unbrauchbar, unglaubwürdig und scheinheilig... Die Conditioner sind vielleicht... okay. 

 

Warum dieser Blog?

Eigentlich hatte ich nur die Absicht meinen lieben Außendienstler (der übrigens nicht aus meinen Gebiet kommt) kurz anzurufen und ihm zu sagen es ist Käse. Aber mittlerweile wurde ich so häufig mit dieser Biolage konfrontiert und befragt. Und was mich mittlerweile aufregt: 
Für wie doof haltet Ihr uns Friseure eigentlich?

Ich fantasiere mal... Die Chefs von L'oreal beschliessen: Wir brauchen eine Bioserie. 
Das Marketing (ich bin mittlerweile ein richtiger Marketinghasser geworden) entwirft ein Konzept. Runde Tische, Pinwände, Kinderspielzeug auf den Tischen (ich war ja auch schon öfters bei Zukunftsmeetings dabei, das fördert die Kreativität... ) Und dann kommen die Ideen:


- Flaschen die wie Smoothies aussehen (aber will ich es trinken?)

- natürliche Inhaltsstoffe

- Materialien die 100 % abbaubar sind

- viele natürliche Inhaltsstoffe 

- Aufmachung als ob es von einer Farm kommt...

 

mal wieder super am Friseurmarkt vorbei... 

Ich kann mir nicht vorstellen, daß die Serie erfolgreich sein wird. Warum? 
- nicht ehrlich genug (HALLO??? Nur 71% natürliche Inhaltsstoffe bei den Shampoos??

- zu teuer

- als Kunde komme ich mir verarscht vor. 

- versteckte künstliche Stoffe. Beispiel: Inhaltsstoff: Hydroxycitronellal: Synthetischer Duftstoff, für Maiglöckchen- und Lindeblütenduftnoten

- und vor allem falsche Werte und Motive

 

Wenn nicht ein Wunder geschieht...

Wollt Ihr damit Friseure gewinnen? Für mich haben die Marketingleute viel zu viel Einfluss auf die Produktentwicklung. Immer häufiger beobachte ich, daß die Motive für neue Serien immer mehr auf schnelle Gewinnmaximierung  abzielt. 

Wir wäre es mal mit dem Ziel: Wir wollen wirklich mal eine tolle Naturserie für Friseure herstellen? Statt: Wir müssen den Trend auch noch irgendwie mitnehmen?

Wir brauchen ehrliche Produkte! Authentizität und Ehrlichkeit, daran kommt man in Zukunft nicht vorbei. 
Für mich ist diese Serie eine Augenwischerei und Verarsche! Oder anders ausgedrückt: Frankreich: NO POINTS.

 

Und jetzt kommt der Klopfer: 

Es gibt zeitgleich ein ähnliches Produkt bei DM! Normalerweise hätte ich mich geärgert. Aber das ist so dilettantisch, daß ich aus dem Lachen nicht mehr raus komme. 

Wer bitte führt solche Unternehmen? Wer ist für so etwas verantwortlich? Für das Geld was die Entwicklung der Produkte gekostet hat, mein Gott hätte man da schöne Dinge für entwicklen können. 

Macht ruhig so weiter, jetzt verstehe ich auch warum bei vielen befreundeten L'oreal Kollegen der Verkauf sich immer mehr nach unten bewegt. 

L'oreal hat in der Vergangenheit ja schon viele Fehler gemacht. Aber dafür müsstet Ihr eigentlich einen Preis bekommen! 

Meine lieben Friseurkollegen, Ihr solltet ernsthaft mal über die Wahl Eurer Zulieferer nachdenken. So etwas finde ich eine Unverschämtheit sondergleichen. Das ihr uns für so dämlich haltet, das ärgert mich am meisten!

 

Es ist aber ein super Schaumbad für die Badewanne! 


 

Und ein kurzer Nachtrag... Wie so oft kommen so manche Dinge falsch rüber. Ich bin kein Verfechter hundertprozentiger Bioprodukte. Ich bin auf der Suche nach friseurexklusiven, glaubwürdigen Produkten. 

 

PS: Mein lieber Freund Hannes hat mir mal ein von ihm selbst hergestelltes Shampoo aus Kastanien geschenkt. Das war auch Käse, es hat überhaupt nicht geschäumt. Aber immer noch besser als dieses Autoshampoo-Feeling! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Susanne (Donnerstag, 01 Juni 2017)

    Vielen Dank,du sprichst mir aus dem ♥️ ������

  • #2

    Peter (Donnerstag, 01 Juni 2017 23:03)

    Bin genau Deiner Meinung ! Und : die Idee mit dem Blog ist super !

    Ich hab mich schon sehr oft über ähnliche unverschämt irreführende Produkte und den verantwortlichen Firmen aufgeregt... da denkste echt die halten uns für total doof.

  • #3

    Yvonne (Freitag, 02 Juni 2017 08:32)

    Super Beitrag, mir geht es gerade ähnlich. Produkte von Aveda sind geil aber ständig gibt es neue Produkt Serien, die natürlich aufeinander abgestimmt sind und nur alle zusammen den 100% Erfolg versprechen. Ich finde die Entwicklung da manchmal zu schnell( oder mich zu langsam ;) ) es wird einfach schwieriger die Produkte an den Gast zu bringen, weil der oft damit überfordert ist. Der Mensch hat immer weniger Zeit und soll im Bad mit Systempflegen und Ritualen mehr Zeit aufwenden, nicht ganz einfach das zu verkaufen.

  • #4

    Wolf Davids (Freitag, 02 Juni 2017 11:53)

    Das Schlimme ist nicht nur ,das an solchen Pseydoinnovationen deutlich wird, für wie naiv uns solche Marketer halten, sondern das man wissentlich in Kauf nimmt ,das so das Verteauen unserer Kunden in die Seriösität unserer Beratung zerstört wird.

  • #5

    Silvio (Freitag, 02 Juni 2017 14:21)

    Laut Matrix' Homepage sollte der Schaumbildner "Sodium Cocoyl Isethionate" sein, auf deutsch Natriumcocoylisethionat. Zwar gewonnen aus natürlichen Stoffen, unter anderem aus Palmöl, nur werden für die Gewinnung Hilfsstoffe benötigt, welche nicht deklariert werden müssen (Dioxan zum Beispiel). Für mich ist das alles andere als BIO, eine Täuschung der Verbraucher und absolut überteuert!!!